Heute ist der Samichlaus-Tag. Gibt es bei euch auch immer Grittibänze? Eben, das kann jede. Deshalb hat Assata mal ein anderes Rezept für euch ausgedacht: Samichlaus-Mützli. Falls der Samichlaus-Besuch bei dir schon durch ist – kein Problem. Die Mützli schmecken auch zum Zvieri bestens. Kombiniert mit Schoggi, Mandarine oder Nüssli, die der Samichlaus mitgebracht hat. Viel Spass beim Nachbacken!
 

Hier ist das Rezept für etwa acht Samichlaus-Mützli:

Zutaten:
50 g Butter
1 dl Milch
15 g Hefe
350 g Mehl
50 g Zucker
1/2 TL Salz
1 Ei
1 Eigelb zum Bestreichen
50 g Hagelzucker
 
 
Zubereitung:
1. Butter in einer Pfanne schmelzen. Milch dazugeben und lauwarm werden lassen. Pfanne vonder Plattenehmen. Hefe in der lauwarmen Milchbutter auflösen.
 
2. Mehl, Zucker und Salz mischen. Ei verquirlen und mit Hefemilch dazu geben.
 
3. Mit einer Küchenmaschine oder von Hand ca. 5-10 Min. zu einem geschmeidigen, weichen Teig kneten.
 
4. Zugedeckt ca. 2 Std. auf das Doppelte aufgehen lassen.
 
5. Vom Teig ca. 100 g abschneiden, in acht Stücke teilen und zu kleinen Kugeln formen.
 
6. Restlicher Teig auf wenig Mehl zu einem länglichen Rechteck auswallen. In acht Dreieckeschneiden.
7. Die kurze Seite eines Dreiecks zweimal umschlagen zu einem Saum. Mit wenig Wasserbepinseln und andrücken. Spitz des Teiges leicht zur Seite beugen und je eine Teigkugeldaraufsetzen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
 
8. Teigmützen mit Eigelb bepinseln. Saum und Teigkugel mit viel Hagelzuckerbestreuen.
 
9. In der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens ca. 15-18 Min backen. Herausnehmen, auf einem Gitter auskühlen.
 
Tipp: anstelle von Hagelzucker Sesam, Mohn oder andere Körner verwenden.

Zubereitungszeit: Vorbereiten: ca. 15 Min. Zubereiten: ca. 30 Min. Aufgehen lassen: ca. 2 Std. Backen: ca. 15-18 Min.