Wir waren im Glarnerland unterwegs und haben uns verschiedene Sachen angeschaut: 

Das Glarnerland hat aber für Familien noch viel mehr zu bieten. Ein Wochenende alleine hat nicht ausgereicht, um sich alles anzusehen. Zum Beispiel gibt es auch im Norden des Kantons – also in Glarus Nordtolle Ausflugsziele für Familien, die wir  bei Gelegenheit besuchen werden. Die Tourismusorganisation VISIT Glarnerland empfiehlt uns zum Beispiel folgende drei Ausflüge:

  • Drachenspielplatz Filzbach
  • Kerenzerbergbahn mit Trottinet-Abfahrt
  • Niederurnertäli Skulpturenweg 

Drachenspielplatz Filzbach 

Ein Drachenspielplatz tönt ja schon einmal nicht ganz uninteressant. Da könnten unsere Kinder bestimmt viel Spass haben. Zumal man auf diesem Spielplatz klettern, bouldern, kriechen, rutschen und balancieren kann. Ausserdem gibt es eine Brätelstelle. Der Spielplatz liegt auf dem Kerenzerberg hoch über dem Walensee. Der Ort ist auch bekannt durch sein grosses Sportzentrum. Der Spielplatz liegt etwas ausserhalb von Filzbach in der Reutegg. In unmittelbarer Nähe befindet sich das Hotel Café Seeblick. Der Drachenspielplatz ist mit dem ÖV gut erreichbar – Bus bis Haltestelle Reutegg nehmen. 

Kerenzerbergbahn mit Trottinet-Abfahrt

Ebenfalls in Filzbach befindet sich die Kerenzerbergbahn. Von der Talstation im Dorf führt eine Sesselbahn hinauf zum Berggasthaus Habergschwänd. Direkt neben dem Berggasthaus befindet sich ein Kinderspielplatz. Ausserdem gibt es eine grosse Sonnenterrasse mit Aussicht über den Walensee und auf die Churfirsten. Wer nach einem gemütlichen Ausflug actionreich nach Filzbach zurückkehren will, für den gibt es eine besondere Möglichkeit: die Trottinett-Abfahrt. Diese können vor Ort gemietet werden. 

Niederurnertäli Skulpturenweg 

Den Skulpturenweg erreicht man mit der Luftseilbahn Niederurnen-Morgenholz. Die Talstation befindet sich unweit von Autobahn A3 und Bahnhof Ziegelbrücke. Sie ist also sowohl mit dem Auto als auch mit dem öffentlichen Verkehr gut erreichbar (ab Ziegelbrücke Linie 511 oder 512 bis Station Niederurnen, Ochsenplatz). In neun Minuten geht es mit der Luftseilbahn hinauf zum Morgenholz. Dort gibt es 2002 einen Skulpturenweg. Holzkünstler Thomas Jud hat rund 40 Holzfiguren gestaltet. Kinder können in der Talstation und im Berggasthaus Hirzli ein Laufblatt beziehen. Auf dem Weg gibt es neun Figuren, die mit einer OL-Zange ausgestattet sind. Mit dieser können die Kinder einen Buchstaben aufs Laufblatt knipsen. Mit dem richtigen Lösungswort erhalten die Kinder an der Talstation eine Überraschung. Der Skultpurenweg kann gratis absolviert werden. Weitere Infos gibt es hier…

Weitere Ausflugstipps im Glarnerland